Follow us!

LSC Kitzingen YouTube-Kanal

LSC Facebook auf Facebook

Blog bei Facebook abonnieren

RSS-Feed vom Blog abonnieren
Wetter, Wetter, Wetter

Fussgänger-Wetter

3-Tages-Vorhersage Fussgänger-Wetterbericht


RASP Heute
Zum RASP heute

RASP Morgen
Zum RASP Morgen

PIK-20D


PIK-20D D-0536 - Hier noch vor dem Kauf in Finnland

LSC-Blogger Arnulf besitzt eine PIK-20D.

Die PIK-20D ist ein Rennklasseflugzeug der ersten Generation.

Sie hat eine Gleitzahl von bis zu 1:42 und ist gleichzeitig für Kunstflug zugelassen.

Es wurden von 1974 bis 1980 ca. 425 PIK-20 produziert, davon von 1977 bis 1979 ca. 200 PIK-20D. 

Die PIK-20 war eine Entwicklung von Studenten an der Technischen Universität Helsinki. Maßgebliche Konstrukteure waren Markku Hiedanpaa, Hannu Korhonen sowie Pekka Tammi.

Mit dem Vorgänger der PIK-20D, der PIK-20B wurden im Jahre 1975 sowohl die Britischen -, Amerikanischen - und Finnischen Nationalmeisterschaften gewonnen als auch 1976 die Weltmeisterschaft durch Ingo Renner, Platz 2 und 3 gingen ebenfalls an Piloten auf PIK-20B. 

Die PIK-20D besitzt 1:1 überlagerte Wölbklappen & Querruder und für die Landung nur auf der Oberseite ausfahrende Schemp-Hirth-Klappen. Der Tragflächenholm ist aus Kohlenstofffasern gefertigt und auch an einigen anderen Stellen (Rumpfröhre zur Aufnahme der Biegekräfte des Seitenruders, Cockpitrahmen) sind Kohlenstofffasern zur Verstärkung eingesetzt.

Eine Besonderheit der PIK-20 war ihr Herstellungsverfahren: Alle Bauteile wurden aus Epoxydharzen hergestellt, die eine erhöhte Temperaturbeständigkeit aufweisen. Anschließend wurden die Teile in einem Autoklaven getempert. Auch wurde auf das sonst übliche Gelcoat als Lackschicht komplett verzichtet, stattdessen wurden die Teile im Anschluss mit Acryllack lackiert. Durch die erhöhten Temperaturen bei der Temperung können die PIK-20s auch in anderen Farben als Weiß durchgängig lackiert werden, nämlich Chromgelb (RAL 1007), Blutorange (RAL 2002), Enzianblau (5010), Gelbgrün (RAL 6018) oder Weißaluminium (9006).


Rolle während einer Kubanischen Acht über
der Kitzinger Siedlung mit der PIK-20D D-0536.

Die PIK-20D hat am 7. Mai 1996 nachträglich in einer „Design Change“ die Kunstflug-Zulassung („Aerobatic Category“) im Bereich von +6,6g bis -4,6g bekommen.
Erlaubte Kunstflugfiguren sind Trudeln, Turn, Rollen, Looping, Rückenflug, Rückenflugkurven, Fassrollen und Kombinationen daraus (z.B. Immelmann, Kleeblatt, Kubanische Acht etc.).
Leider immer noch verbotene Kunstflugfiguren sind ungesteuerte Figuren (gerissene/gestoßene Rollen) und Figuren, bei denen das Flugzeug rückwärts fliegt (Männchen, Weibchen) sowie Rückentrudeln und Außenloop.

Ich habe auf meiner PIK das bronzene und das silberne Kunstflug-Leistungabzeichen erflogen. Für mein goldenes Abzeichen (gefordert: u.a. Reißen, Stoßen, Männchen) musste ich auf ein anderes Flugzeug ausweichen.

 

Import aus Finnland

Die PIK-20D D-0536 wurde direkt in Finnland gekauft, nach Deutschland überführt und in Deutschland zugelassen.
Im LSC-Blog wurde ausführlich berichtet. Hier die einzelnen Artikel:

  1. Entscheidungsfindung
  2. Die Suche
  3. Die Besichtigung
  4. Die Abholung
  5. Transport nach Kitzingen
  6. Kennzeichen abschleifen
  7. Anhänger-TÜV
  8. Fallschirmkauf
  9. Warten auf die Bundesnetzagentur
  10. Technische Arbeiten fertig
  11. Warten aufs LBA
  12. Hurra, ich darf fliegen!
  13. Jungfernflug
  14. Erste Kunstflugversuche mit der PIK-20D

 

Selbstgedrehte Videos mit der PIK

In einigen Blogeinträgen sind Videos mit der PIK, die meisten sind aus dem Cockpit gedreht. Eine Befestigung für die Kamera am Flügel wurde noch nicht gebaut.

  1. PIK-Anschaffung – Teil 13: Jungfernflug (mit Video 1'52, nur der Start vom Boden aus gefilmt)
  2. Training zum Salzmann-Cup (mit Video 2'55, das erste Mal Kunstflug [Bronzeprogramm] mit der PIK)
  3. Impressionen vom Sonntag, 25.07.2010 (mit Video 4'02, aus dem Cockpit, Steckenflug und Kunstflug)
  4. Videoschnipsel Endanflug PIK-20D (mit Video 1'09)
  5. Impressionen vom Samstag, 08.08.2010 (mit Video 5'56)
  6. PIK-Fun (21.08.2010, YouTube-Link)
  7. Hangflug am Sonntag (sehr schönes Video vom Boden aus gedreht)
  8. 2 Aussenlandungen im Mai (23.05.2011, YouTube-Link)
  9. 28.08.2011 - Überland und Kopfüber (YouTube-Link)

 

 Links zur PIK-20D

  1. Private Homepage zur PIK-20: http://pik20.streckenflug.at
  2. EASA-Gerätekennblatt: http://easa.europa.eu/certification/docs/sas/A.024/SAS.A.024%20PIK-20D%20Iss%202.pdf
  3. Wikipedia-Seite: http://de.wikipedia.org/wiki/Eiri_Avion_PIK-20
  4. Yahoo-Gruppe: http://groups.yahoo.com/group/Pik20/
  5. Ein Thread auf Segelflug.de: http://www.segelflug.de/cgi-bin/wwwthreads/showflat.pl?Cat=1,5&Board=Flugzeuge&Number=24780&page=0&view=expanded&sb=3&o=&vc=1
  6. Seite vom finnischen Musterbetreuuer: http://www.ilmailuhallinto.fi/PIK-20_support
  7. Homepage & Linksammlung zur PIK-20: http://www.appledor.net/tsillas/soaring/
  8. Johnsons Testberichte, von der PIK-20 sind auch welche dabei: http://web.archive.org/web/20040214110551/http://www.ssa.org/Magazines/Johnson.asp
  9. Noch eine Homepage & Linksammlung zur PIK-20: http://www.strato.co.nz/pik20/pik20.html

 

Handbücher PIK-20D

  1. Flughandbuch: http://www.civilaviationauthority.fi/files/lth/en-sb/PIK_20D_Flughandbuch.pdf
  2. Kunstflughandbuch: http://www.ilmailuhallinto.fi/files/lth/Kasikirjat_huolto-ohjekirjat/PIK-20D_FM_supplement_rev1.pdf
  3. Betriebshandbuch: http://www.civilaviationauthority.fi/files/lth/en-sb/PIK_20D_Betriebhandbuch.pdf
  4. Reparaturhandbuch: http://www.ilmailuhallinto.fi/files/lth/Kasikirjat_huolto-ohjekirjat/PIK-20D_Reparaturhandbuch.pdf

 

Technische Daten

Modell PIK-20D
Konstrukteure Markku Hiedanpaa, Hannu Korhonen, Pekka Tammi
Baujahr 1979 (Seriennummer 20648)
Klasse Clubklasse (oder FAI-15m-Klasse= Rennklasse)
Segelflugindex: 106
Länge 6,43 m
Spannweite 15 m
Flügelfläche 10,0 m²
Verfügbare
Wölbklappenstellungen
-12°   ab ca. 200 km/h    
-10°   ab ca. 180 km/h    
-8°   ab ca. 160 km/h    
-6°   ab ca. 140 km/h    
-4°   ab ca. 120 km/h    
-2°   ab ca. 110 km/h    
0   auf 100 km/h austrimmen und dann nur noch mit Wölbklappen fliegen
+2°        
+4°   weite Thermik    
+6°   mittlere Thermik   F-Schlepp nach Sicherheitshöhe
+8°   enge Thermik    
+10°        
+12°   Landestellung normal   Windenstart nach Sicherheitshöhe <370 kg
+16°    Landestellung max. Sinken      Windenstart nach Sicherheitshöhe >370 kg
Sitzplätze 1
Leergewicht Laut Flughandbuch: ca. 220kg
Meine PIK-20D D-0536: 245 kg
max. Abfluggewicht 450 kg
Gleitzahl 450kg Abfluggewicht: 1:42 bei 117 km/h
300kg Abfluggewicht: 1:39 bei 95 km/h
Überziehgeschwindigkeit 450kg Abfluggewicht:
WK +16°: 74 km/h
WK +16° & Bremsklappe: 84 km/h
WK 0°: 83 km/h
WK -12°: 94 km/h

300kg Abfluggewicht:
WK +16°: 60 km/h
WK +16° & Bremsklappe: 69 km/h
WK 0°: 68 km/h
WK -12°: 77 km/h
Geringstes Sinken 450kg Abfluggewicht: 0,66 m/s bei 86 km/h
300kg Abfluggewicht: 0,56 m/s bei 73 km/h
Höchstgeschwindigkeit 292 km/h (kein anderes in Serie gebautes Segelflugzeug hat eine höhere Höchstgeschwindigkeit, auch nicht die Kunstflugzeuge wie Swift S1, SZD-59 Acro und MDM-1 Fox) 

 





Impressum | Sitemap
© LSC Kitzingen e.V | Umsetzung: www.kk-software.de | Layout www.digitabula.de